„Das Engagement von Familienpaten ist so wichtig, weil die Anzahl von Familien mit Säuglingen oder kleinen Kindern, die über gar kein oder kein ausreichendes soziales Netzwerk verfügen, zunimmt.“

 

 

„Ein Netzwerk aus Partnern garantiert fachlichen Austausch und Entwicklungsmöglichkeiten“

„Beruf und Familie in Einklang zu bringen wird für Eltern immer schwieriger – wir Familienpaten unterstützen diese Zielgruppe“

Initiator und Förderer

Das „Netzwerk Familienpatinnen und Familienpaten Baden-Württemberg“ wurde im Jahr 2013 als begleitende Maßnahme vom Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg zur Bundesinitiative Frühe Hilfen ins Leben gerufen.

Unser Ziel ist, das Programm Familienpatenschaften mit den Partnern unter Beachtung fachlicher Qualitätsstandards als anerkanntes Angebot im Rahmen der Frühen Hilfen zu etablieren und landesweit auszubauen.

Die Kosten für Leistungen, die Qualifizierung von Fachkräften und Arbeitsmaterialien werden aus den uns zur Verfügung stehenden Mitteln getragen.

Koordination des Netzwerkes

Die Zentrale Koordinierungsstelle in Baden-Württemberg dient als Anlauf- und Beratungsstelle für Kommunen, Landkreise und freie Träger im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe in Baden-Württemberg. Die Aufgabe der Koordination des Netzwerkes wurde an den Landesverband des Deutschen Kinderschutzbundes Baden Württemberg übertragen. Die Zentrale Koordinierungsstelle befördert landesweit mit hoher fachlicher und administrativer Kompetenz den qualifizierten Ausbau der Familienpatenschaften nach verlässlichen Qualitätsstandards.

Konzept „Familienpaten“

Der dauerhafte Ausbau der Frühen Hilfen ist ein grundlegendes Anliegen des Deutschen Kinderschutzbundes in Baden-Württemberg. Dazu wurde das Konzept „Familienpaten“ des Deutschen Kinderschutzbundes, das auf langjähriger, fachlicher und praktischer Erfahrung basiert, weiterentwickelt. Dieses wird den Netzwerkpartnern im Rahmen von Qualifizierungen für Fachkräfte zur Verfügung gestellt. Das Konzept des Deutschen Kinderschutzbundes ist in seiner Struktur gut übertragbar und kann konzeptionell gesichert in die Fläche getragen werden. Das Logo des Konzeptes wurde als geschütze Wort-Bild-Marke eingetragen.

Unsere Qualität

Familienpatenschaften sind ein niederschwelliges präventives Angebot. Unsere Qualitätsstandards entstanden aus der langjährigen praktischen Erfahrung und berücksichtigen die Bestimmungen des Bundeskinderschutzgesetzes. Die Qualitätsstandards beinhalten folgende Ebenen:

  • Strukturqualität: Definierte Rahmenbedingungen wie Einsichtnahme in ein erweitertes Führungszeugnis  bei Ehrenamtlichen sowie Qualifikation und Kompetenz von Fachkräften, die Familienpaten schulen, koordinieren und begleiten
  • Ausbildungsqualität: Empfohlener Umfang und Inhalte der vorbereitenden Schulung von Ehrenamtlichen
  • Prozessqualität: Bewährte Schritte von der Anbahnung bis zur Beendigung einer Familienpatenschaft unter Beachtung von Datenschutz
  • Ergebnisqualität: Kontinuierliche Evaluation und Weiterentwicklung von Familienpatenschaften.

Unsere Leistungen

  • Interessenten: Vorstellung der Familienpatenschaften / Beratung zu Möglichkeiten der Unterstützung durch das Netzwerk
  • Familien: unbürokratische, praktische und kostenneutrale Unterstützung
  • Familienpaten: interessantes Ehrenamt / gründliche Vorbereitung und landesweit anerkanntes Zertifikat für die Tätigkeit als Familienpate / fachliche Begleitung
  • Partner und Unterstützer: Gründung von neuen Standorten / Qualifizierungen von Fachkräften, die Ehrenamtliche ausbilden und begleiten / Nutzung von Arbeitsmaterialien / Zusammenwirken durch gezielte Vernetzung
  • Bestehende Standorte der Familienpatenschaften: Vernetzung der Koordinatoren durch Vernetzungsfachforen / Unterstützung bei der Akquise und Ausbildungen von Ehrenamtlichen / Fortbildungen und Fachveranstaltungen / Austauschmöglichkeiten
  • Netzwerke der Frühen Hilfen: Zusammenarbeit mit den regionalen Netzwerkkoordinatoren / Ausbau von Kooperationen auf Landesebene
  • Allgemeine Öffentlichkeit: Darstellung der Arbeit des Netzwerkes / Anregung von fachlichen Diskursen zur Lage der Familien sowie zu aktuellen Entwicklungen

Termine

Ehrenamtliche
In dieser Kategorie liegen zur Zeit keine Termine vor.
Fachkräfte
DatumVeranstaltungOrt
21.03.20191. Vernetzungsfachtag für Koordinatorinnen und Koordinatoren
1. Vernetzungsfachtag für Koordinatorinnen und Koordinatoren
TermineZeiten
21.03.201910:00 bis 16:00 Uhr
Ort und weitere Informationen

Das Thema nach der richtigen Versicherung ist komplex, insbesondere wenn es um den richtigen Versicherungsschutz im Ehrenamt geht. Hier tauchen immer wieder Fragen, wie z. B. die nach dem Versicherungsschutz bei Mitnahme von Patenkindern im privaten Pkw der Familienpatin/des Familienpaten, auf. Diese und individuellen Fragen aus der Arbeit in den Familienpatenschaften beantwortet Stefan Raguse von der ECCLESIA Versicherungsdienst GmbH beim nächsten Vernetzungsfachtag „Gut versichert im Ehrenamt“ am 21.03.2019.
Dieser findet in den Räumen des DKSB Pforzheim und zwar im KiCo in der Luisenstraße 46 (Eingang über den Hof) statt.

Die Einladung und Anmeldung finden Sie hier:

Einladung_Anmeldung_Luisenstr._VT1_21.03.2019

DKSB Pforzheim OV Enzkreis e.V., im KiCo in der Luisenstr. 46, 75172 Pforzheim
Sonstige
In dieser Kategorie liegen zur Zeit keine Termine vor.

2. Fachtagung

Hand in Hand mit Ehrenamt – Freiwilligenmanagement am Beispiel von Familienpatenschaften in den Frühen Hilfen am 4.10.2017 im Hospitalhof in Stuttgart

Hier finden Sie die Präsentationen der Referenten:

Mirjam Bernad, Stv. Referatsleitung und Landeskoordination Frühe Hilfen
im KVJS-Landesjugendamt Baden-Württemberg
Vortrag zu Frühe Hilfen und Ehrenamt

Martin Link, Geschäftsführer Paritätisches Bildungswerk
Landesverband Baden-Württemberg e.V.
Vortrag über Rahmenbedingungen für die Arbeit mit Freiwilligen

Tanja Stricker, Leitung Zentrale Koordinierungsstelle
Netzwerk Familienpaten Baden-Württemberg
Vortrag zu den Familienpatenschaften im Bereich der Frühen Hilfen

Kontakt

Netzwerk  Familienpaten Baden-Württemberg
Zentrale Koordinierungsstelle

Silberburgstraße 102, 70176 Stuttgart
Telefon 0711 / 24 28 18
Telefax 0711 / 236 15 13
info@netzwerk-familienpaten-bw.de
www.netzwerk-familienpaten-bw.de

Tanja Stricker, Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin (M.A.)
Leiterin der Zentralen Koordinierungsstelle
tanja.stricker@netzwerk-familienpaten-bw.de

Franca Buzza, M.A.
Teamassistentin der Zentralen Koordinierungsstelle
franca.buzza@netzwerk-familienpaten-bw.de

Kontaktformular

Partner